mz_logo

Themenwelten
Samstag, 16. Dezember 2017 10
Anzeige

Auto & Mobil

Mehr automatisierte Fahrfreude

BMW Die neue 5er Limousine: Altbewährtes und revolutionär Neues in einem.

Image №2
Bei Fahrdynamik und -komfort bleibt sich die 5er-Reihe treu. Neu sind etliche Assistenten. Foto: BMW
Sportlich, elegant und stilsicher tritt die siebte Modellgeneration der BMW 5er Limousine auf den Märkten an. Nochmals gesteigerte Fahrdynamik, ein Höchstmaß an Assistenzsystemen, ein unerreicht hoher Vernetzungsgrad und ein neues, innovatives Bediensystem sind die wichtigsten Neuerungen. Damit ist die neue BMW 5er-Limousine bestens gerüstet, den Erfolg ihrer Vorgänger fortzuführen.

Die konsequente Anwendung des Leichtbaukonzepts mit vermehrtem Einsatz von Aluminium und hochfesten Stählen senkt das Gewicht um bis zu 100 Kilogramm gegenüber dem Vorgänger. Das neu konstruierte Fahrwerk, ein niedriger Fahrzeugschwerpunkt, die ausgewogene Achslastverteilung und eine verwindungssteife Karosserie vereinen ein dynamisches Fahrerlebnis mit dem typischen Reisekomfort eines 5er.

Mit einer Vielzahl an Assistenzsystemen bietet die neue Reihe dem Fahrer maximale Unterstützung – nicht nur bei kritischen, sondern auch in fahrerisch wenig anspruchsvollen Situationen wie Stau und zähfließendem Verkehr oder auf monotonen Autobahnabschnitten. Dazu verfügt sie serienmäßig über eine Stereokamera, die im Zusammenspiel mit optionalen Radar- und Ultraschallsensoren die Umgebung des Fahrzeugs überwacht.

Neu sind neben einer Ausweichhilfe und der Querverkehrswarnung auch der Spurwechselassistent sowie der Spurhalteassistent mit aktivem Seitenkollisionsschutz. Mit erweiterten Funktionen weiterer optional verfügbarer elektronischer Assistenten geht auch der 5er weiter auf dem Weg der automatisierten Fahrfreude. Für eine einfachere Bedienung ist der 5er mit dem iDrive der nächsten Generation ausgerüstet. In der Topausstattung werden Navigation, Telefon, Unterhaltungsangebote und Fahrzeugfunktionen auf einem hochauflösenden 10,25-Zoll- Bildschirm dargestellt. Das neue mehrfarbige Head-up-Display hat eine deutlich vergrößerte Projektionsfläche und zeigt Verkehrsschilder, Telefonlisten, Radiosender, Musiktitel, Navigationshinweise oder Warnungen der Assistenzsysteme an. Erweiterte Ablagemöglichkeiten, mehr Beinfreiheit im Fond und Komfortsitze mit Massagefunktion sorgen ebenso für maximalen Komfort an Bord wie der geräuschabsorbierende Innenraum und perfekte Vernetzungsmöglichkeiten.

Zum Marktstart stehen zwei Diesel und zwei Benziner zur Wahl, wahlweise mit Hinterradantrieb oder dem Allradantrieb BMW xDrive. Mit dem 530e i-performance wird auch ein Plug-in-Hybrid erhältlich sein. Die Preise beginnen bei 45 200 Euro für den 520d.

Sportlich oder betont edel

MERCEDES-BENZ Sondermodelle für die Roadster SLC und SL sorgen für individuelle Akzente

Image №3
Die Red Art Edition betont die Sportlichkeit des kleinen Mercedes-Roadsters SLC. Foto: Daimler

sv. Zum baldigen Frühlingsanfang startet Mercedes-Benz Sondermodelle seiner beiden Roadster: Zur Wahl stehen der SLC als RedArt Edition sowie der SL als designo Edition. Während das kompakte SLC-Sondermodell die sportliche Dynamik betont, liegt beim SL der Fokus auf Exklusivität und edlem Interieurdesign.

Der SLC lässt sich in allen fünf Motorisierungen als RedArt Edition bestellen. Mit roten Farbakzenten präsentiert sich die RedArt Edition kesser. Innen gibt’s eine Polsterung aus schwarzem Leder mit Einsätzen in Leder Nappa silber pearl mit roten Kontrastziernähten.

Dezenter und betont edel geht es im Mercedes SL designo Edition zu. Außen sorgen der Metalliclack in brillantblau und AMG-Schmiederäder für einen besonderen Look. Innen sorgen Nappaledersitze, Türmittelfelder, Innenhimmel in „porzellan“ für ein helles Ambiente.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht