mz_logo

Themenwelten
Samstag, 16. Dezember 2017 10
Anzeige

Auto & Mobil

Wann zündet der Funke?

E-MOBILITÄT Förder- und Infrastrukturmaßnahmen sind gestartet und die Reichweite vieler E-Autos wurde verbessert. Doch die Absatzzahlen werden nicht eklatant besser.

So sieht ein Elektroauto aus, bei dem Design nicht als Abschreckungsmittel dient: der gelungene Renault ZOE. Foto: Renault
So sieht ein Elektroauto aus, bei dem Design nicht als Abschreckungsmittel dient: der gelungene Renault ZOE. Foto: Renault
kg. Ein gutes halbes Jahr nach dem Start der Umweltprämie war das Interesse an der Kaufprämie für Elektroautos immer noch verhalten. Bis Ende Januar 2017 wurden in Deutschland nur rund 11 000 Anträge auf eine Prämie gestellt. Davon entfielen genau 6117 Anträge auf reine Elektroautos, für die es 4000 Euro Prämie gibt. Für Hybridautos, die per Stecker geladen werden, sind es 3000 Euro.

Die komplette Smart-Palette ist auch mit reinem E-Antrieb zu haben.
Die komplette Smart-Palette ist auch mit reinem E-Antrieb zu haben.
Neben den geldwerten Kaufanreizen für E-Autos – zu denen auch die zehnjährige Kfz-Steuerbefreiung zählt – wird auch kräftig in die Infrastruktur investiert. So planen die deutschen Autohersteller BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company und der Volkswagen- Konzern mit Porsche und Audi ein Joint Venture zur Errichtung eines ultraschnellen, markenunabhängigen Hochleistungsladenetzes an den wichtigen Hauptverkehrsachsen in Europa. Hierzu haben die Partner zumindest schon eine Absichtserklärung unterzeichnet.

Der Opel Ampera-e glänzt mit gekonntem Design und einer Reichweite von über 500 Kilometer. Fotos: Daimler / GM / Renault
Der Opel Ampera-e glänzt mit gekonntem Design und einer Reichweite von über 500 Kilometer. Fotos: Daimler / GM / Renault
Grünes Licht gab es vor kurzem auch für das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur: Die EU-Kommission hat das 300-Millionen- Euro-Förderprogramm der Bundesregierung genehmigt. Seit 1. März können private Investoren, Städte und Gemeinden Förderanträge stellen. Ziel ist der Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur mit bundesweit 15 000 Ladesäulen.

Tatsächlich sind die Verkaufszahlen für Elektroautos in den letzten Monaten etwas gestiegen. Ein Aufschwung, mit dem das große Ziel „Eine Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen“ erreicht werden kann, ist das aber immer noch nicht.

Liegt es am Ende doch an den angebotenen Modellen? Auch hier gibt es gute Gegenargumente: Leistungsstärkere Akkus lassen die Reichweiten jetzt in alltagstaugliche Dimensionen wachsen. Auch optisch ist die neue Generation E-Auto beileibe kein Mauerblümchen mehr, was etwa der Renault ZOE, oder der neue Opel Ampera-e beweisen. E-Antriebe in bereits eingeführte Modelle zu packen, könnte Kaufbarrieren ebenfalls senken. Diesen Weg geht jetzt auch Smart: die komplette Modellpalette wird nun mit Elektromotor angeboten.


Ad №6
















¨


SEGWAY IST EIN KFZ


sv.
Weil ein Segway ein „durch Maschinenkraft bewegtes und nicht an Gleise gebundenes Landfahrzeug“ sei, muss ein wegen Trunkenheitsfahrt angeklagter Hamburger eine Geldstrafe zahlen und seinen Führerschein abgeben. Segway-Fahrer benötigen einen Mofa-Führerschein und eine Haftpflichtversicherung.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht